• nicolstoecken

Guter Vorsatz, mehr Sport: Wie Du Dich motivierst!

Aktualisiert: 17. Feb.

Du hast dir wieder mal vorgenommen im neuen Jahr mit dem Training zu starten? Du möchtest Deinen Body für den Sommer aufpimpen und den Glow zurück? Um so richtig in Schwung zu kommen und die Motivation anzuheizen, hier ein paar Tipps für dich. #bekiekfein



Neue Sportoutfits


Manchmal genügt ein kleiner Stylebooster, um dir den Kick zu geben ;-) Ich persönlich liebe die Leggings von #aimn. Ich fühle mich einfach extrem wohl darin und auch direkt sportlicher. Wahnsinn, was Kleidung bewirken kann. Probiert doch einfach mal ein paar Outfits aus, vielleicht klappt es bei euch auch.


Such Dir einen Verbündeten/in!


“Zusammen ist man weniger allein.”

Es gibt diese eine Person, die Ihre Vorsätze auch immer verschiebt? Sprich sie an und vereinbart Termine zum gemeinsam sporteln. Wenn es eine Freundin ist oder ein Freund, dann könntet Ihr sogar ein kleines Event daraus machen. Erst Sport, dann zusammen relaxen, wie z.B. Netflix schauen oder wodrauf Ihr Lust habt. Integriert das Thema einfach mit in euren Alltag.


Belohne Dich regelmäßig


Ohja, es funktioniert so gut. Trickse dich selber aus und belohne dich mit kleinen Dingen, die du sonst nicht immer tust. Wenn du einmal trainierst, holst du dir als Belohnung z.B. ein Chai Latte to go oder guckst nach dem Sport eine Staffel Deiner Lieblingsserie oder gönnst dir eine Massage. Entscheide selbst was dir gut tut und womit du dich reizen/motivieren könntest. Ich habe früher nach dem Fitnessstudio immer sonntags beim Thai gehalten und Kokossuppe Tom Ka Gai mit Reis geholt und es danach vor dem TV glückselig gegessen. Das ganze Training über habe ich immer wieder daran gedacht, dass ich so Lust auf diese Suppe habe, es hat mich maximal motiviert!!! :-)


Du denkst, so viel Aufwand ist die Sache nicht wert! Dann denke bitte daran, dein Körper ist dein Zuhause!


“Zuhause: Ort an dem das Herz wohnt; der allerschönste Ort auf der ganzen Welt.”

Feste Termine ausmachen, z.B. online


“Timing is everything.”

Sobald du Sport als festen Termin akzeptierst, geht es einfacher voran. Einen Businesstermin verschiebst du ja auch nicht so einfach, oder? Du kannst dich auch einfach mit einer Kollegin/ en Online zum Training verabreden. So bist du auch zu Coronazeiten unabhängig und könntest dich z.B. immer sonntags um 21 Uhr zu einem Calm-Down-Yoga-Kurs verabreden ;-) Hier der Link zum Thema Abendrituale https://www.kiekfein.de/post/schlafdichschön


Probier Dich aus!


Für mich ist es auch wichtig flexibel in der Sportart zu sein. Das heißt zum Beispiel auch mal Yoga zu machen statt immer nur Laufen zu gehen. Dann kommt etwas Schwung rein und du bist vielleicht auch motivierter. Probiere doch mal etwas Neues aus (Klettern, Nordic-Walking, Trampolin, Stand up Paddeln oder Ähnliches). Du könntest z.b regelmäßig ein paar Mal im Jahr eine neue Aktivität testen.


Oder gar nicht erst nach Hause gehen


Für ganz harte Fälle, empfehle ich gar nicht erst die eigenen vier Wände zu betreten, sondern direkt zum Sport zu gehen. Und wenn es erstmal nur ein strammer Spaziergang nach der Arbeit mit einer Kollegin oder Freundin ist. Aus eigener Erfahrung, bevor ich die Couch nur in kleiner Reichweite wittere, ist es schon zu spät.


Was hast du für Erfahrungen und Tipps und wie geht es dir damit?

Schreibe gerne in die Kommentare!


Vielen Dank fürs Lesen:-)


Hier noch der Link zu meinem Beitrag zum Thema Hygge-Style #bekiekfein


https://www.kiekfein.de/post/hygge

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen